Infos zur Region

Gehen Sie im Nationalpark Eifel auf Entdeckungsreise, in die abwechslungsreiche Landschaft aus Wald-Wasser-Wildnis. Umgeben von Buchenwäldern, knorrigen Eichen, klaren Bächen und bizarren Felsen können Sie Ihre Seele baumeln lassen.

Inmitten des Schutzgebietes locken die weiten Offenlandflächen der Dreiborner Hochfläche, die bis 2006 als Truppenübungsplatz genutzt wurde. Im Frühjahr verwandeln Wilde Narzissen die Wiesen im Süden des Nationalparks in ein gelbes Blütenmeer. Im Sommer wachsen dort duftende Wildkräuter. Der Ginster, auch "Eifelgold" genannt, beweist im Frühsommer gerade auch bei Vogelsang IP, dass er diesen Namen zu recht trägt! Der Herbst zündet ein Feuerwerk an Farben, Herbstspaziergänge durch die leuchtenden Buchen- und Eichenwälder gehören sicherlich zu den beeindruckenden Erlebnissen.

Bei Geduld und etwas Glück erleben Sie im Herbst die Brunft und das Röhren des gewaltigen Rothirsches von der Wildbeobachtungsplattform in Dreiborn aus, oder Sie entdecken im Winter im Schnee die Spuren des „Eifeltigers". Die Wildkatze hat im Bereich der Nordeifel ihre größte Population in Deutschland. Sie fühlt sich besonders in naturnahen Laubwäldern wohl und ist deswegen im Kermeter, eines der größten zusammenhängenden Laubwaldgebiete im Rheinland, anzutreffen.

Insgesamt beherbergt das Großschutzgebiet mehr als 930 Tier- und Pflanzenarten wie Biber, Wildkatze und Fledermaus, die in NRW stark gefährdet sind. Der Biber baut in den sauberen Gewässern der Region seine Burgen und über den Stauseen ziehen Milane ihre Kreise. In den Mittelgebirgsbächen tummeln sich Bachforellen, Neunaugen und Elritzen. Der Schwarzstorch dagegen sucht besonders gerne in flachen Tümpeln nach Nahrung.

Fast täglich wartet der Nationalpark mit vielfältigen Angeboten auf - meistens kostenfrei und ohne Anmeldung.
Ob mit einem Ranger unterwegs oder mit Waldführern: Mit einem Experten an der Seite erfahren Sie so manches, das ohne einen dezenten Hinweis einfach übersehen worden wäre.

Die Lage des Ferienparks in Gemünd ist ruhig und idyllisch, aber doch Zentral: Die Kurmittelanlage mit verschiedenen Kneippanwendungen und Massage-Therapien, sowie das Nationalparktor (Ausgangspunkt und Informationszentrum für viele Nationalparkaktivitäten wie z.B. Wanderungen, Rangerführungen u.v.m.), befinden sich in der Nachbarschaft. Die beiden Premium Wanderwege "Eifelsteig" und "Wildnistrail" führen unmittelbar am Ferienpark vorbei. Wenn Sie Lust bekommen sollten, einmal einige Etappen des Steiges oder des Trails zu erwandern, es gibt zahlreiche buchbare Arrangements mit Gepäcktransfer und Waldführerbegleitung! Im angrenzenden Rosenbad, einem wunderschön gelegenen, beheizten Freibad finden Sie Abkühlung bei sommerlichen Temperaturen.

Einige Kilometer weiter bietet der Rursee, wohl eines der schönsten Wassersportreviere in NRW, Wassersportbegeisterten Möglichkeiten zum Segeln, Surfen, Angeln, Tauchen, Rudern oder Schwimmen. Hier liegt das Eifel-Chalet "Haus Eule" an einem sonnigen Hang mit wunderschönem Blick auf den See!

Jede Menge lohnender Ausflugsziele warten auf Sie und versprechen optimale Erholung und Entspannung.

Interessante Einblicke in die historische, architektonische und politische jüngste Vergangenheit der Region bietet Ihnen die ehemaligen NS Ordensburg "Vogelsang IP".
Das gesamte Areal war 60 Jahre lang militärisches Sperrgebiet und bildete aufgrund der weitgehend ungestörten Entwicklung von Flora und Fauna in dieser langen Zeit das Herzstück des Nationalparks Eifel. Die Konversion der gesamten Anlage ist ein spannender Prozess und ein Besuch lohnt sich- nicht zuletzt wegen des grandiosen Panoramablickes vom Adlerhof auf den Urftsee!

Wenn Sie Fragen oder besondere Wünsche zur Buchung haben, rufen Sie bitte einfach an oder senden uns eine E-Mail.
Telefon +49 (0)2444 - 91056
E-Mail: info@eifel-chalet.de